Energieeffizienz im Gebäudebestand PRESSEINFORMATION

PRESSEINFORMATION Zum Vergrößern anklicken

07.05.2014

Beeindruckende Ergebnisse zur Aktion des Fachverbandes SHK Thüringen Sanitär, Heizung, Klima unter Schirmherrschaft des Bauministers zum Austausch alter Heizungsumwälzpumpen

Genau ein Jahr lang ist die Kampagne des Fachverbandes SHK Thüringen unter Schirmherrschaft des Bauministers Carius zum Austausch ineffizienter Heizungspumpen gelaufen. Am Montag, den 05.05.2014, stellte der stellvertretende Landesinnungsmeister Borz die Ergebnisse vor. Herr Minister Carius war auch sehr zufrieden mit dem Verlauf der Aktion und gab folgendes Statement ab:

"Ich freue mich sehr über den großen Erfolg der Aktion. Viele Thüringer Haushalte haben gut investiert und die Energiewende weiter vorangebracht. Thüringen bleibt damit Vorreiter der Energiewende. Der Erfolg zeigt auch, dass unser Kurs richtig ist: nur mit Freiwilligkeit, Wirtschaftlichkeit und Technologieoffenheit gelingt eine faire Energiewende. Davon profitieren Bürger und Handwerk gleichermaßen – und nicht zuletzt auch unser Klima."

Zuvor hatte der Fachverband SHK Thüringen seine Mitglieder befragt. Aus unserer Umfrage geht hervor, dass in den letzten 12 Monaten ca. 22,5 Pumpen pro Betrieb gewechselt wurden.

Selbst wenn sich von den fast 2.000 SHK-Firmen in Thüringen nur die Hälfte an dieser Aktion beteiligt hätte, würde man hier auf eine Zahl von über 20.000 neuen Hocheffizienzpumpen kommen. Nach Einschätzung des Fachverbandes SHK Thüringen ist hier ein Zusatzpotential von ca. 10%, neben dem normalen Austauschgeschäft gehoben worden. Diese Zahl korrespondiert übrigens auch mit den Verkaufszahlen der Hersteller, die mit zwischen 6% und 11% Steigerungsrate ausgewiesen werden.

Bei einer durchschnittlichen Investition von ca. 300,00 € pro Pumpe in einem Ein- bis Zweifamilienhaus ergibt sich also ein Investitionsvolumen von rund 6,3 Mio Euro.

Der Freistaat kann sich über steuerliche Einnahmen nur durch MwSt. von fast 1,2 Mio € freuen.

Die CO2-Ersparnis liegt bei 20.000 getauschten Pumpen bei 5.370 t/CO2 pro Jahr. Das entspricht etwa dem CO2-Ausstoß von 2.870 Haushalten. (Grundlage ist hier der konservative Ansatz von einem Stromverbrauch alt 74 Watt u. neu 15 Watt je Pumpe.)

Die Stromeinsparung durch 20.000 Hocheffizienzpumpen liegt bei 9.370 MWh pro Jahr. Zu Vergleich: Der Größte Doppelwandige Super-Tanker (450.000 Tonnen) müsste mehr als zweimal vollgetankt anrücken um diese Energiemenge zu liefern.

Die Aktion bleibt aktuell

Heizungspumpe tauschen: Innungsbetriebe klären Verbraucher auch weiterhin auf

Eine Heizungspumpe verursacht allein rund 10% des jährlichen Stromverbrauchs. Sie verbraucht häufig mehr Strom als der Kühlschrank, das Gefriergerät oder die elektrischen Dauerläufer im Haus. Der Austausch einer alten Umwälzpumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe der Energieeffizienzklasse A macht sich bei einem Einfamilienhaus nach drei bis fünf Jahren bezahlt. Die intelligenten Hocheffizienzpumpen sind nämlich nur dann aktiv, wenn sie wirklich gebraucht werden und sie sparen 70% der bisherigen Stromkosten für den Pumpenbetrieb.

Bei einer alten Heizungspumpe kann es sich also richtig lohnen, wenn sich ein hocheffizienter Nachfolger einbauen lässt – das aber kann nur der SHK-Fachbetrieb checken und realisieren.

In thüringischen Heizungskellern schlummern noch über 450.000 Stromfresser, die auf den Austausch warten. Für ein Einfamilienhaus bewegt sich die Investition mit ca. 350,00 € in einem überschaubaren Kostenrahmen.

Firmen, die beraten und den Austausch vornehmen können sind auf der Internetseite www.pumpe-tauschen.de gelistet.

Der Fachverband SHK Thüringen Sanitär, Heizung, Klima  ist der Zusammenschluss von in Thüringen bestehenden Fachinnungen im Handwerksbereich Sanitär, Heizung, Klima und vertritt als Landesinnungsverband die Interessen von über 500 Fachbetrieben mit etwa 2.500 Mitarbeitern und ca. 400 Lehrlingen.

Fachverband SHK Thüringen

Zurück zur Artikelübersicht