25 Jahre Fachverband SHK Thüringen

Meilensteine

1989

  • 09.11.89 Grenzöffnung
  • Der Fachverband SHK Thüringen gehörte neben dem Sächsischen Fachverband wenige Wochen nach dem Mauerfall zu den ersten Landesinnungsverbänden, die auf dem Gebiet der ehemaligen DDR errichtet wurden
  • Die Brüder Hans und Manfred Poetschner aus Gera und der spätere Geschäftsführer Heinz Bohnstädt hatten die Initiative in die Hand genommen und die Grundlagen für die Verbandsgründung gelegt
  • 22. und 23.12.89 erstes Treffen von Vertretern des Thüringer SHK-Handwerks mit Vertretern des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima in St. Augustin bei Bonn

1990

  • Gründungsdatum des Fachverbandes SHK Thüringen: 16. Januar 1990
  • Erster Landesinnungsmeister: Manfred Poetschner, Geschäftsführer Heinz Bohnstädt
  • Es folgten vielfältige Initiativen zur Wiedergründung von SHK-Innungen und deren Zusammenschluss im Freistaat Thüringen
  • 12. Juli 1990 Einführung der bundesdeutschen Handwerksordnung in der Noch-DDR
  • Die unmittelbare wirtschaftliche Entwicklung nach der Wende hat dann zur Festigung der Handwerksstrukturen im thüringischen SHK-Handwerk beigetragen, in rasantem Tempo zumindest bis 1995, danach gab es einen Knick

1996

  • Rücktritt des LIM Manfred Poetschner Frühjahr 1996, kommissarische Leitung durch Dietrich Roese

1997

  • 23.11.1997 Wahl eines neuen Vorstandes mit Dietrich Roese als Landesinnungsmeister, Vizepräsident des Verbandes der Thüringischen Wirtschaft

2000

  • Integration des  Fachverbandes SHK in die Bürogemeinschaft Thüringer Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände
  • Dr. Siegfried Hörnlein wurde Geschäftsführer des Verbandes
  • Zusammenarbeit mit den Kammern, dem Umweltzentrum Schwarza
  • Verschiede Kampagnen zur Marktbereitung für die SHK-Betriebe in Thüringen: "Solar – na klar", "Gas ganz sicher" und "Öl ganz sicher"

2004

  • Der Fachverband SHK Thüringen wird einer der Träger der IFH-Nürnberg, der SHK-Regionalfachmesse für den süddeutschen Raum

2008

  • 25. Juni 2008 wurde Ulrich Kössel zum Landesinnungsmeister gewählt, Dietrich Roese wurde Ehrenlandesinnungsmeister
  • Anlässlich der Ölfachtagung hat der FV über das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen gemeinsam mit seinen Partnern die Vereinbarung zum Einsatz Ölbrennwerttechnik und schwefelarmes Heizöl unterzeichnet
  • Am 01.11.2008 wurde Dr. Dimanski Geschäftsführer des Verbandes

2011

  • Mitarbeit am „Energiekonzept Thüringen 2020“ der Landesregierung
  • Ende des Jahres 2011 haben der Landesinnungsmeister und der Geschäftsführer eine Kooperationsvereinbarung mit den mitteldeutschen SHK-Schwesterverbänden in Sachsen-Anhalt und Sachsen unterzeichnet.

2013

  • 20.Juni 2013 Start der gemeinsamen Initiative unter Schirmherrschaft des Bauministers zur Energieeffizienz in den Bestandsgebäuden im Freistaat Thüringen

Die etwa 1.200 SHK Handwerksfirmen in Thüringen stemmen einen jährlichen Gesamtumsatz i.H.v. 1 Mrd. Euro, wovon 61 % durch private Haushalte, 28 % durch gewerbliche Auftraggeber, 11 % durch die öffentliche Hand generiert werden.

Betrachtet man die Umsatzaufteilung weiterhin, entfallen 76% der Aufträge auf das Bauen im Bestand und 24% auf Neubauten.

Der durchschnittliche Auftragsvorlauf für SHK-Betriebe beträgt in Thüringen ca. 9 Wochen.

Der Fachverband:

  • ist Ansprechpartner für seine Mitglieder bei unterschiedlichsten Aufgabenstellungen aus den Bereichen Technik, Recht, Betriebswirtschaft, Vergabewesen, Berufsausbildung.
  • erbringt 900 Beratungen pro Jahr
  • hat ca. 600 Schulungsteilnehmer pro Jahr
Zurück zur Übersicht