Schnittstellenkoordination Nassraum

Schnittstellenkoordination Nassraum Zum Vergrößern anklicken

09.10.2019

Im letzten Jahr hat der ZVSHK in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Fliesen und Naturstein die Fachinformation Schnittstellenkoordination Nassraum erarbeitet und erstellt. In modernen Bauvorhaben steigen die allgemeinen Anforderungen an Planung und Ausführung hinsichtlich barrierefreiem Wohnen, Hygiene, Energieeffizienz und Dichtheit der Gebäudehülle. Auch die Anforderungen an Qualität und Umfang der Arbeiten sind nicht zuletzt aufgrund veränderter normativer Grundlagen, neuer Produkte und Materialien und dem Bedürfnis nach einem individuellen Wohnerlebnis gestiegen. Insbesondere treten anstelle der herkömmlichen "Nassräume" nun kleine Dusch-, Bade- und Wohlfühloasen mit großzügiger Ausstattung.

Die Abdichtung von Innenräumen und insbesondere von Nassräumen, erfordert eine genaue Planung und der Bauablauf bedarf der engen Abstimmung zwischen den einzelnen Gewerken. Die Fachinformation Schnittstellenkoordination Nassraum berücksichtigt die normativen Grundlagen z.B. der DIN 18534 (2017) und versteht sich als Arbeitshilfe, die den Ablauf zwischen den Handwerksbereichen Sanitär-Heizung-Klima sowie dem Gewerk Fliesen-, Plattenund Mosaikleger verbessern soll, um Ausführungsmängel und Haftungsrisiken zu vermeiden.

Die gegebenen Hinweise und Empfehlungen sollen darüber hinaus den Bauherren, Architekten und Planern helfen, den Bauprozess bezüglich der Abdichtung von Nassräumen besser zu steuern.

Die Fachinformation finden Sie unter Merkblätter Technik.

Merkblätter Technik

Mitglieder der SHK-Organisation können sich die Fachinformation auch im "Downloadservice" kostenlos auf der Internetseite des ZVSHK herunterladen.

 Mit der Bestell-Nr. T140, können Nichtmitglieder die Fachinformation im SHK-Onlineshop (Quicklink: QL0514745) für 45,00 Euro zzgl. MwSt. kostenpflichtig bestellen und herunterladen.

Zurück zur Artikelübersicht