KfW startet neues Online-Zuschussportal

KfW startet neues Online-Zuschussportal Zum Vergrößern anklicken

09.08.2016

Mit dem neuen KfW-Zuschussportal können Anträge für das Programm "Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss" (430) ab sofort schnell und einfach online gestellt werden. Der Antragsteller erhält sofort eine Rückmeldung, ob das Vorhaben förderfähig ist.

Ein Förderantrag ist vor Beginn des Vorhabens direkt bei der KfW zu stellen. Damit war bisher der Postweg bis zum Eingang des Förderantrags bei der KfW ein Hemmnis für die schnelle Umsetzung von energetischen Maßnahmen, z. B. im Fall einer Havarie der Heizungsanlage im Winter. Mit der Online-Antragstellung über das neue Zuschussportal erhält der Antragsteller nun sofort eine Rückmeldung dazu, ob das Vorhaben förderfähig ist.

Weitere Vorteile:

  • direkte Beantragung bei der KfW - jederzeit und überall über das Internet
  • einfache und intuitive Bedienung
  • sofortige Rückmeldung zur Förderfähigkeit des Vorhabens und zur Zuschusshöhe
  • übersichtliche Archivierung aller Unterlagen zum Zuschussantrag

Bevor der Zuschuss beantragt werden kann, muss jedoch ein Sachverständiger aus der Energieeffizienz-Expertenliste eine "Bestätigung zum Antrag" (BzA) erstellen. Weitere Voraussetzung für die Nutzung des KfW-Zuschussportals ist, dass die BzA ab dem 22. Juli 2016 erstellt wurde. Wurde die BzA vor dem 22. Juli 2016 ausgestellt, sind der Antrag ("Online-Antrag") und der Verwendungsnachweis wie bisher per Post bei der KfW einzureichen.
 
Weiterführende Informationen hält die KfW unter "KfW-Zuschussportal" auf ihren Internetseiten bereit.

Copyright: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

Zurück zur Artikelübersicht