Branchentage des Ofen- und Luftheizungsbauer-Handwerks - ein erneutes Highlight!

Branchentage des Ofen- und Luftheizungsbauer-Handwerks - ein erneutes Highlight! Zum Vergrößern anklicken

14.09.2022

Vom 08.-09.September fand das um ein Jahr verschobene Branchenevent in Dresden statt. Unter hervorragenden Tagungsbedingungen im neuen Veranstaltungszentrum „njumii“ der HWK Dresden trafen sich 130 Teilnehmer. Ofenbauer, Schornsteinfeger, Vertreter der Industrie, die Fachpresse und Interessierte erlebten zwei Tage ein abwechslungsreiches Programm.

Die Fachregel Ofen- und Luftheizungsbau, Ableitbedingungen, Brandschutz, Umweltschutz, politische Einflüsse und Verbändearbeit standen auf der Tagesordnung. Ein besonderer Dank richtet sich an die Referenten Matthias Borgmann (LEAG), Tim Froitzheim (ZVSHK), Hendrik Schütze (FV Sachsen), Jörg Friedow (KOL Innung Brandenburg), Marco Gralapp (SF-Landesinnung Sachsen), Tobe Hinrichs (LEDA) und Jens Hilt (GVOB). 

Eröffnet wurde die Tagung durch die Obermeister Jörg Friedow und Hendrik Schütze. Es folgte die Videobotschaft des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretzschmer mit der Zusage der Unterstützung und dem Rückenhalt seitens der Politik. Nach seiner Auffassung sind viele politische Entscheidungen nicht zu Ende gedacht. Er sprach sich gegen eine Diskriminierung von Festbrennstoffen aus und ermutigte das Ofenbauerhandwerk und die Schornsteinfeger, ihre  Positionen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit klar auszusprechen.
Matthias Borgmann sprach zur aktuellen Entwicklung im Energie-und Brennstoffmarkt und die sich daraus ergebenden Herausforderungen. Ist die Umsetzung der politisch geforderten Klimaziele unter den wirtschaftlichen Gegebenheiten machbar? Welche gravierenden Veränderungen haben diese Ziele auf den Brennstoffmarkt? Welche tatsächliche Bedeutung hat Biomasse auf dem Wärmemarkt und was hätte deren Verdrängung für Folgen?
Tim Froitzheim stellte die zentrale Frage: Holzfeuerung – sinnlose Luftverschmutzung oder wertvolle erneuerbare Energie? Fundierte Fakten und Beispiele zu den tatsächlichen Verhältnissen im Brennstoffmarkt und dem Zustand der Wälder führten die Teilnehmer zu neuen Sichtweisen.  Veröffentlichte Statistiken und Medienberichte  zum Forstbestand und zum Feinstaubausstoß werden teilweise falsch interpretiert. Einen wesentlichen Einfluss auf das Emissionsverhalten einer Feuerstätte hat das Betreiberverhalten. Somit ist nicht die Optimierung der Feuerstätte der Schwerpunkt sondern die Bedienung durch den Nutzer. Das nächste Thema waren die Auswirkungen zu den geänderten Ableitbedingungen nach 1. BImSchV. Wie sind die Anforderungen dem Kunden verständlich vermitteln und umsetzen? Hendrik Schütze erläuterte anhand von nicht alltäglichen Beispielen die Berechnung und Umsetzung.
Jörg Friedow sprach zum Thema gemauerte Schornsteine und die praktische Umsetzung der Anforderungen im Neubau und Bestand. Welche Baustoffe erfüllen die Anforderungen? Welche Lösungen gibt es für die unterschiedlichen Bauarten?
Marco Gralapp gab dazu die Antworten aus Sicht des Schornsteinfegers. Die betreffenden Verordnungen und technischen Regeln beschreiben die Anforderungen zu Brandschutz, Bauart, Abständen, Material und Beurteilung der Tauglichkeit im Bestand. Er verwies auf die  rechtzeitige, vorherige Abstimmung zwischen Ofenbauer, Betreiber und Schornsteinfeger zur Vermeidung späterer Unstimmigkeiten.

Am zweiten Tag gab Tim Froitzheim einen umfassenden Überblick zur überarbeiteten TROL 2022.  Die Technische Regel erhielt eine neue Struktur unter Beachtung der aktuellen Verordnungen und Regelwerke und gilt somit als allgemein anerkannte Regel der Technik. Ergänzend bietet der ZVSHK über das Berufsbildungswerk eine Online- Weiterbildung zur TROL beginnend im November an. .

FACHREGEL OFEN-UND LUFTHEIZUNGSBAU 2022

ONLINE-WEITERBILDUNG TROL 2022

Der folgende Themenkomplex Verbrennungsluftversorgung wurde durch Tobe Hinrichs auf der Grundlage der intensiven Zusammenarbeit in der Projektgruppe Ofenbau vorgestellt. In der gewohnt praxisnahen und von hohem Fachwissen unterlegten Präsentation erläuterte Herr Hinrichs die Anforderungen und Nachweise zur sicheren Verbrennungsluftversorgung von Feuerstätten. Die sichere Zuführung der Verbrennungsluft unterliegt den gleichen physikalischen Gesetzen, unabhängig davon, welcher Brennstoff eingesetzt wird.
Jens Hilt stellte den 2021 gegründeten GesamtVerband OfenBau e.V. in seiner Funktion als Vorstandsmitglied vor. Der GVOB ist ein Zusammenschluss der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V. (AdK), der ROTER HAHN eG und der Gütegemeinschaft Kachelofen e.V. Zu den Aufgaben des Verbandes zählen Qualitätssicherung, Lobbyarbeit für das Ofenbauerhandwerk, Werbung, Pressearbeit und die Unterstützung bei der Suche nach Nachwuchskräften.
Hendrik Schütze sprach über ein weiteres aktualisiertes Kapitel der TROL 2022 – Kapitel 6 - Brand- und Wärmeschutz. Inhalte waren Abstände zu brennbaren Bauteilen, Strahlungsbereiche, Wärmedämmstufen und konstruktive Lösungen zu Wanddurchführungen.
Tobe Hinrichs sprach abschließend zu den Neuerungen der Technischen Regel Kapitel 7. Warmluftofen und handwerklich oder industriell gefertigte Heizgaszüge sind mit dem Heizeinsatz als Einheit zu betrachten. Er erläuterte die Auslegung der keramischen Heizgaszüge und die Zusammenhänge zwischen der Leistungsangabe nach Typenschild und der tatsächlichen Nennwärmeleistung.    

Wermutstropfen der Veranstaltung war die Verabschiedung des Referenten Ofen- und Luftheizungsbau Tim Froitzheim. Der von allen Seiten geschätzte Kollege verlässt den ZVSHK nach 12 Jahren. Bundesfachgruppenleiter Jens Hilt und die anwesenden Mitglieder der Bundesfachgruppe bedankten herzlich für die Zusammenarbeit. Geschäftsführer des Fachverbandes Sachsen Sven Fischer und Landesfachgruppenleiter Hendrik Schütze würdigten seine kompetente, engagierte und kollegiale Art.   

Die positive Resonanz der Teilnehmer und die Beteiligung der Hersteller und des Handels waren für uns Organisatoren beeindruckend. Wir bedanken uns bei allen Tagungsteilnehmern und freuen uns auf das kommende Branchenevent im September 2024.     

Zurück zur Artikelübersicht